Die Frage nach dem selbstbestimmten Sterben − alles andere als eindeutig. DGS startet Umfrage zum ärztlich assistierten Suizid - Jetzt an der Umfrage teilnehmen.

Aktuelles aus der DGS

DGS-Umfrage zum ärztlich assistierten Suizid

Wie ist Ihre Haltung zum ärztlich assistierten Suizid?


Helfen Sie uns bitte mehr Klarheit zu diesem wichtigen ärztlichen, medizinischen und gesellschaftspolitischen Thema zu bekommen.

Wir bitten alle Ärztinnen und Ärzte an dieser Umfrage teilzunehmen.
Der Fragebogen ist anonymisiert und die Umfrage dauert maximal zwischen 5-10 min.

JETZT ZUR UMFRAGE

 


Weitere Informationen, Pressemitteilung und eine Stellungnahme von Norbert Schürmann, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. finden Sie hier »


 

Hier finden Sie das Videointerview mit Norbert Schürmann zur DGS-Umfrage ärztlich assistierten Suizid

Fort- und Weiterbildung der DGS

Schmerzmedizin UP-TO-DATE 2022

CME-Fortbildungsreihe 


HYBRID - Format

Immer samstags, jeweils von 09:00 bis 14:00 Uhr, ab September 2022 in

- MÜNCHEN / Programm
- DÜSSELDORF / Programm
- BERLIN / Programm
- KASSEL / Programm

Alle Termine und Details

Die Teilnahme ist kostenfrei!


  

DGS-Curricula


DGS-Curriculum Spezielle Schmerztherapie
Live-Webinar, Start am 14.10.22
Mehr erfahren  


DGS-Curriculum Psychosomatische Grundversorgung
Live-Webinar, Start am 26.11.22
Mehr erfahren


DGS-Curriculum ALFA
E-Learning, Start ist jederzeit möglich
Mehr erfahren

Versorgung mit medizinischen Cannabinoiden vereinfachen:

Selektivvertrag gem. §140 a SGB V zwischen der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin und der AOK Rheinland/Hamburg


Teilnahmeberechtigt sind zunächst nur im KV-Bereich Nordrhein zugelassene oder ermächtigte Ärztinnen und Ärzte!


Versorgung, Wissenschaft & Forschung

© suzannmeer - stock.adobe.com

DGS-Schmerzexperten

Die DGS hat rund 4.000 Mitglieder und ist damit die größte deutsche und europäische Fachgesellschaft in der Schmerzmedizin. Der Gesellschaft gehören bundesweit mehr als 120 regionale DGS-Schmerzzentren an ...weiter

 

© luckybusiness - stock.adobe.com

PraxisRegister Schmerz

Das bundesweite Versorgungsforschungsprojekt „PraxisRegister Schmerz“ bietet mit dem Online-Tool iDocLive® allen schmerzmedizinisch interessierten Ärzten die Möglichkeit, Patientenfälle elektronisch zu erfassen ...weiter

© dgs-praxisleitlinien.de

DGS-PraxisLeitlinie

Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) definiert sich als Vertretung einer „best practice“, also einer patientenzentrierten Versorgung. Sie entwickelt PraxisLeitlinien, die eine Hilfestellung in der konkreten Betreuung von Schmerzpatienten bieten. ...weiter


© patila - stock.adobe.com

DGS-Flyer

Eine zukunftsorientierte Schmerzmedizin zählt zu den großen Herausforderungen künftiger Gesundheitspolitik. 23 Millionen Menschen leiden allein hierzulande an chronischen Schmerzen. Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) arbeitet als medizinische und versorgungsgestaltende Fachgesellschaft intensiv an ...weiter

© errem - stock.adobe.com

Veranstaltungskalender

Um den Austausch und die Vernetzung aller Beteiligten zu fördern und die Qualität in der Versorgung durch eine moderne Schmerztherapie zu verbessern, bietet die DGS ein umfangreiches Fortbildungsprogramm an. Hier geht es zur Veranstaltungsübersicht ...weiter

© momius - stock.adobe.com

DGS-Mediathek

Hier finden Sie Podcasts, Interviews, Fotos und weiter Publikationen der DGS.

...weiter


DGS-Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2021

 

Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) hat Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl 2021 an die Parteien adressiert. Acht zentrale Themen werden angesprochen, z. B. die problematische Versorgungslage chronisch schmerzkranker Patienten und die Forderung nach einem Facharzt für Schmerzmedizin. Die Positionen von Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und SPD liegen bereits vor. Alle Parteien unterstützen eine bedarfsorientierte, sektorenübergreifende Versorgung von Schmerzpatienten.

mehr erfahren


Pressemitteilungen

Berlin, 27. September 2022. Bereits 2020 hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass das allgemeine Persönlichkeitsrecht das Recht umfasst, sich das Leben zu nehmen und dabei auf die freiwillige Hilfe Dritter zurückzugreifen. Damit wurde das Verbot einer geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung verfassungswidrig. Allerdings sind nach wie vor viele Fragen zum ärztlich assistierten Suizid offen. Um zu erfahren, welche Haltung Ärztinnen und Ärzte

Weiterlesen

Berlin, 31. August 2022. Um die Qualität der Versorgung mit medizinischen Cannabinoiden zu verbessern, startet die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) die „DGS-Schmerzinitiative 2022/2023: Für eine Verbesserung der Qualität der Patientenversorgung mit medizinischen Cannabinoiden“. Die verschiedenen Fortbildungs-Elemente der Initiative zielen darauf ab, Kenntnisdefizite und Vorbehalte zu reduzieren. Gleichzeitig soll die Initiative ...

Weiterlesen

Berlin, 24. August 2022. In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge mehr als 12 Millionen Menschen an chronischen Kopfschmerzen. Erste Ansprechpartner sind oft Hausärzte und Fachärzte mit Hausarztfunktion. Nun hat die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) die „DGS-Initiative chronischer Kopfschmerz – Für eine Verbesserung in der Primärversorgung“ ins Leben gerufen. Mit der Initiative sollen primärversorgende Fachgruppen ...

Weiterlesen


Werden Sie Mitglied

Nutzen Sie
unsere Vorteile


Mitglied werden

DGS-PainNewsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und
melden Sie sich zu unserem Newsletter an


Newsletter abonnieren

Kontaktdaten der DGS - Geschäftsstelle in Berlin:

Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. 
Lennéstraße 9 
10785 Berlin 
Tel.: 030 - 85 62 188 - 0 
FAX: 030 - 221 85 342 

info@dgschmerzmedizin.de

Unsere telefonischen Sprechzeiten:

Dienstags und donnerstags zwischen 10.00 und 12.00 Uhr. Außerhalb dieser Sprechzeiten kontaktieren Sie uns bitte per E-mail oder hinterlassen eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, wir rufen zurück.

Besuchen Sie uns auf