Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.

Presse

Aktuelle Meldungen:

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.
zu aktuellen Daten zur Medikamentenabhängigkeit von Schmerzmitteln

Berlin, 05. September 2019 – Der aktuell im Deutschen Ärzteblatt veröffentlichte Epidemiologische Suchtsurvey 2018 des Instituts für Therapieforschung in München gibt Auskunft über besonders für die Schmerzmedizin wichtige Erkenntnisse zum aktuellen Stand von Über-­ und Fehlgebrauch sowie Missbrauch der Schmerzmedikation. Die immer wieder angestoßene Befürchtung, dass sich Entwicklungen wie in den USA zur Schmerzmittelsucht – insbesondere durch Opioide – bewahrheiten, wird nicht bestätigt. Allerdings besteht eine bedenkliche Entwicklung zu freiverkäuflichen Medikamenten im Analgetikabereich.

PDF Icon Schmerz DGS_PM_Stellungnahme_Medikamentensucht_050919.pdf

 

31. Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 in Leipzig*
Schmerzen im Alter erfordern besondere Kenntnisse

Berlin, 30. Juli 2019. Chronische Schmerzen sind ein Problem, welches alle Altersgruppen betrifft. Rücken-­ und Kopfschmerzen sind so präsent, dass jeder irgendwie davon weiß, selbst betroffen ist oder aber Betroffene kennt. Besonders schwierig wird es, wenn Schmerzen mit zunehmendem Lebensalter durch die Kombination mit anderen Erkrankungen chronisch werden. In diesem Fall ist nicht nur die Lebensqualität herabgesetzt, sondern auch die selbstständige eigenverantwortliche Lebensgestaltung gefährdet. Aufgrund der Altersentwicklung in der Bevölkerung werden künftig die Schmerzproblematiken des Alters eine bedeutende Rolle in der Gesellschaft sowie der medizinischen Versorgung spielen. Daher wird zunehmend eine engere Zusammenarbeit von Altersmedizinern und Schmerzmedizinern erforderlich sein. Nicht nur um die Problematik zu thematisierten, sondern um im Rahmen von Fort-­ und Weiterbildungen, Kenntnisse zu vermitteln und neue Aspekte in die Versorgung einzubringen.

PDF Icon Schmerz DGS_PM_Ankuendigung_Schmerztag_2020_in_Leipzig_300719.pdf

 

DGS-Regionalkonferenzen 2019
Klug entscheiden heißt patientennah entscheiden

Berlin, 18. Juli 2019. Die 2018 ins Leben gerufene zertifizierte Fortbildungsreihe „DGS-Regionalkonferenz – Update Schmerzmedizin“ erfreut sich größter Beliebtheit bei Schmerzmedizinern aus ganz Deutschland. Auch in diesem Jahr ermöglicht die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) mithilfe von Sponsoren wieder die Möglichkeit zum Wissensaustausch auf Augenhöhe. In verschiedenen deutschen Städten präsentieren namenhafte Referenten neben aktuellen Erkenntnissen zu neuen Therapieoptionen, ihre Erfahrungen aus der Praxis und stellen konkrete Patientenfälle vor. „Eine besondere Herausforderung unserer Zeit ist die alternde Gesellschaft. Wir sehen, dass komplizierte Fälle mit interagierenden Krankheiten immer weiter zunehmen – dafür möchten wir Sie rüsten“, betonte Dr. med. Dipl. Lic. Psych. Johannes Horlemann, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V., bei der DGS-Regionalkonferenz in Düsseldorf.

PDF Icon Schmerz DGS_Regionalkonferenz__Duesseldorf_2019_zur Abstimmung.pdf

 

 Pressearchiv: