Regionale Schmerzzentren DGS - Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.

Regionale Schmerzzentren DGS

Regionales Schmerzzentrum DGS Bremen

Olaf Klünder

Sonneberger Str. 6

28329 Bremen

Tel. 0421-4679849

Fax 0421-4679938

E-Mail anmeldung@schmerztherapie-bremen.de

Facharzt

Anästhesiologie

Schwerpunkte

Zusatzbezeichnung

Manuelle Medizin/Chirotherapie

Wir über uns

Schwerpunkte:

  • Therapie von Tumorschmerzen
  • Behandlung komplizierter Kopfschmerzerkrankungen
  • Diagnostik und Behandlung komplizierter Rückenschmerzen
  • Zweitmeinugsverfahren Rückenschmerz für TKK, Bahn BKK, HKK, BKK RWE, BKK Pfalz, KKH, HEK
  • Blockaden und Neurolysen des vegetativen Nervensystems
  • Triggerpunktakupunktur

Kombiniert

Wenn Schmerzen den normalen Heilungsverlauf einer Erkrankung überdauern .......

Wenn nach Behandlung der Erkrankung die Schmerzen weiterbestehen .......

Wenn die Schmerzen mit den üblichen Behandlungsmöglichkeiten nicht ausreichend behandelt werden können .......

Wenn eine chronisch verlaufende Erkrankung mit starken Schmerzen einhergeht .......

Wenn trotz intensiver Untersuchung keine Ursachen für die Schmerzen gefunden wurde .......

....... dann kann oft noch mit den besonderen, interdisziplinären Behandlungsmöglichkeiten der Speziellen Schmerztherapie eine für den Patienten zufriedenstellende Schmerzlinderung und Verbesserung der Lebensqualität erreicht werden.

Praxis

Praxis Dr. Auerswald und Partner

www.schmerztherapie-bremen.de

 

Mithilfe der regionalen Schmerzzentren soll die Versorgung von Schmerzpatienten verbessert werden. Aktuell gibt es deutschlandweit über 140 Zentren – alle werden von qualifizierten Schmerzmedizinern geleitet. Im Rahmen sogenannter Schmerzkonferenzen werden hier regelmäßig einzelne Patientenfälle diskutiert und über die jeweils individuell erforderliche multimodale Herangehensweise abgestimmt. Alle an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen können teilnehmen: Fachärzte, Psychologen, Physiotherapeuten, Pflegende u. v. a. Das Ziel: Schmerzerkrankungen unter Berücksichtigung der leitliniengerechten Standards frühzeitig diagnostizieren und erfolgreich behandeln. Um die hohen Qualitätsstandards einzuhalten, müssen sich die Zentren jährlich von der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) neu zertifizieren lassen.