#33 Psychoonkologie

Die Diagnose „Krebs“ ist für jeden Menschen, den es betrifft erst einmal ein Schock, den es zu verarbeiten gilt.  Aber Krebs oder andere schwere lebensverändernde Erkrankungen verursachen bei Angehörigen  Angst, Trauer, manchmal auch Wut und ganz häufig Hilflosigkeit. Eine Zeit, in der nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch ihre Familien und Freunde Unterstützung und viele Informationen benötigen, um Therapiebereitschaft und Hoffnung aufzubauen.  

Angehörigen und Freunde leiden, fühlen sich hilflos, ausgeschlossen. Welche Möglichkeiten der Unterstützung gibt es für diese Menschen? Wie funktioniert das nun, das  veränderte Leben zu bewältigen, wie können Angehörige, wie Kinder mit diesem Damoklesschwert, dieser Diagnose umgehen? Welche Möglichkeiten bestehen, praktische, soziale und psychologische, das ist unser Thema heute.  

Abonnieren Sie jetzt den DGS-Podcast, damit Sie keine Folge versäumen.
Den DGS-Podcast Schmerzmedizin konkret finden Sie auf:
SpotifyDeezer, Google Podcasts, Amazon Music und  RTL + Musik und auf unserer Webseite.

Sie haben Fragen und Anregungen zum Podcast für uns?
Dann schicken Sie eine Text-, Sprach- oder Videonachricht über
WhatsApp an 015128102635
oder schreiben eine E-Mail an:info-podcast@dgschmerzmedizin.de

Wir freuen uns auf Feedback und Anregungen