DGS-PraxisLeitfaden Fibromyalgie: Vorurteile abbauen, Diagnose erleichtern

©iStock-peepo

Berlin, 4. Januar 2023. Die Fibromyalgie gehört mit einer Prävalenz von 1,4 bis 6,6 Prozent der Gesamtbevölkerung zu einer der häufigen Schmerzerkrankungen. Bis die Diagnose feststeht, vergehen durchschnittlich 16 Jahre, so das Ergebnis einer aktuellen Analyse aus dem DGS PraxisRegister Schmerz. Um Vorurteile abzubauen und die Diagnose zu erleichtern, hat die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) nun einen PraxisLeitfaden entwickelt, der die wichtigsten Diagnose-Kriterien zusammenfasst. Ziel ist es, die Zeit bis zur Diagnosestellung für Betroffene zu verkürzen. Der Praxisleitfaden steht online zur Verfügung.

Menschen mit dem sogenannten Fibromyalgie-Syndrom leiden unter langanhaltenden Schmerzen in verschiedenen Körperregionen. Auf der Suche nach den Ursachen durchlaufen sie oft zahlreiche Arztbesuche und Untersuchungen, ohne dass ....

Pressemitteilung als PDF

Videointerview mit PD Dr. med. Michael A. Überall zum DGS-PraxisLeitfaden Fibromyalgie