Regionale Schmerzzentren DGS - Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.

Regionale Schmerzzentren DGS

Regionales Schmerzzentrum DGS Hagenow

Dr. Kay Niemier

Parkstraße 12

19230 Hagenow

Tel. 03883-736726

Fax 03883-7363898

E-Mail faz.schmerztherapie-hgn@wmk-hvb.de

Facharzt

Physik./Reha Medizin

Allgemeinmedizin

Schwerpunkte

Rückenschmerz/Nackenschmerz/vertebragene Schmerzen

Gelenkschmerzen

Fibromylagie

Neuropathien

Kopfschmerzen

Zusatzbezeichnung

Spezielle Schmerztherapie

Manuelle Medizin/Chirotherapie

Palliativmedizin

Naturheilverfahren

Wir über uns

Das Schmerz- und Rückenzentrum Westmecklenburg bietet ambulante, teilstationäre und stationäre Diagnostik und Therapie von chronischen oder rezidivierenden (immer wieder auftretenden) Schmerzsyndromen aller Art.
Wir arbeiten in einem multidisziplinären Team mit Ärzten verschiedener Fachrichtungen, Psychotherapeuten , Physio- und Trainingstherapeuten.
Dabei können wir auf das moderne Diagnostikspektrum eines Krankenhauses und eine moderne Funktions- und Schmerzdiagnostik zurückgreifen.
Therapeutisch bieten wir das komplette Behandlungsspektrum, wobei der Schwerpunkt auf den multimodalen Komplexbehandlungen von Schmerzen und Erkrankungen des Bewegungssystems liegt.

Praxis

Schmerz- und Rückenzentrum Westmecklenburg

https://www.wmk-hvb.de/de/start/

 

Mithilfe der regionalen Schmerzzentren soll die Versorgung von Schmerzpatienten verbessert werden. Aktuell gibt es deutschlandweit über 140 Zentren – alle werden von qualifizierten Schmerzmedizinern geleitet. Im Rahmen sogenannter Schmerzkonferenzen werden hier regelmäßig einzelne Patientenfälle diskutiert und über die jeweils individuell erforderliche multimodale Herangehensweise abgestimmt. Alle an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen können teilnehmen: Fachärzte, Psychologen, Physiotherapeuten, Pflegende u. v. a. Das Ziel: Schmerzerkrankungen unter Berücksichtigung der leitliniengerechten Standards frühzeitig diagnostizieren und erfolgreich behandeln. Um die hohen Qualitätsstandards einzuhalten, müssen sich die Zentren jährlich von der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) neu zertifizieren lassen.