Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.

Opioidinduzierte Obstipation

Diese DGS-PraxisLeitlinie befindet sich nun in der Kommentierungsphase.

Mit der vorliegenden PraxisLeitlinie wollen die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) e.V. und die Deutsche Schmerzliga (DSL) e.V. zusammen Wissen und Verständnis um die Besonderheiten von OIBD und insbesondere OIC mehren, Betroffenen und ihren Therapeuten einen evidenzbasierten Leitfaden zur Vorbeugung und Behandlung einer opioidinduzierten Obstipation im praktischen Alltag geben sowie einen alltagstauglichen Behandlungsalgorithmus zu Verfügung stellen.

Die Aussagen und Empfehlungen diese DGS-PraxisLeitlinie werden nun seit dem 03. September 2018 bis voraussichtlich 30. September 2018 zur Kommentierung über das online-Portal vorgelegt.

Die DGS-PraxisLeitlinie besteht in ihrer Kommentierungsversion aus 107 Aussagen in 9 Kapiteln.

Im Netz ist die Leitlinie abrufbar unter
https://dgs-praxisleitlinien.de/index.php/leitlinien/oic/kommentierung